21. bis 23.6.2013 – Linker Liedersommer auf Burg Waldeck

Die Landesverbände Hessen und Rheinland-Pfalz / Saarland des Deutschen Freidenker-Verbandes e.V. laden vom 21. bis 23.6.2013 zum Linken Liedersommer für eine solidarische Welt gegen Ausbeutung und Krieg – Fünftes Kulturseminar auf Burg Waldeck/Hunsrück ein. Bitte merkt Euch schon einmal diesen Termin vor. Für weitere Informationen ladet Euch bitte diesen Flyer (PDF-Dokument, ca. 1.5MB). Alle Infos erhaltet Ihr auch auf www.linker-liedersommer-waldeck.de oder über die E-Mailadresse linker-liedersommer@freidenker.org.

Am Vorabend des Dritten Weltkriegs? Club Voltaire, Donnerstag, 23.05.2013 um 20:00 Uhr

Balkan, Naher Osten, Afrika, Korea: Der ehemalige jugoslawische Diplomat Vladimir Kršljanin analysiert die zunehmende Verschärfung der internationalen Beziehungen. Suchen die NATO-Mächte die große Konfrontation mit Rußland und China als verzweifelten Ausweg aus der kapitalistischen Krise?

Club Voltaire, Kneipe / 2. Stock
Veranstalter: Deutscher Freidenker-Verband
Eintritt frei – Spenden erwünscht !

44. Kongress der Weltunion der Freidenker, Samstag 25.05.2013 in Mannheim

Konferenz am Samstag, 25. Mai 2013, 10 Uhr: Anreise mit der Bahn bis Mannheim Hauptbahnhof, zum Bürgerhaus im Stadtteil Neckarstadt weiter mit den Straßenbahnlinien 3 (Richtung Luzenberg/Sandhofen) oder 4 (Richtung Käfertal/Heddesheim) bis Hst. Paradeplatz, Umsteigen in die Linie 2 (Richtung Neckarstadt) bis Hst. Neumarkt, danach 150 m Fußweg in Fahrtrichtung bis Lutherstraße 15-17.

Stadtführung durch Heidelberg am Sonntag, 26. Mai 2013, 11.45 Uhr: siehe gesonderte Ankündigung.

Freidenkerische Stadtführung durch die Heidelberger Altstadt – Sonntag, 26. Mai 2013

Heidelberg wurde erstmals im Jahr 1196 urkundlich erwähnt, seine Geschichte reicht aber noch weiter, bis in die Zeit der Römer und Kelten, zurück. Im 13. Jahrhundert entstand das Schloss, die Stadt wurde planmäßig angelegt und Heidelberg entwickelte sich zur Residenzstadt der Pfalzgrafen bei Rhein.

Vera Glitscher aus Heidelberg führt uns auf einem kulturhistorischen Spaziergang durch die Heidelberger Altstadt. Es wird nicht nur auf die bekannten touristischen Sehenswürdigkeiten hingewiesen, auch die weniger bekannten Orte und Gebäude werden aufgesucht, die politisch zur Geschichte und Entwicklung Heidelbergs beigetragen haben, die aber kaum in den für Touristen angebotenen Führungen Erwähnung finden. Das Leben und Wirken insbesondere von Antifaschisten und fortschrittlichen Kräften spielen dabei eine besonderen Rolle. So entfaltete zum Beispiel der Philosoph Ludwig Feuerbach eine große Wirkung, als er 1848 in Heidelberg auf Einladung der Studentenschaft religionskritische Vorlesungen hielt.

Wir freuen uns wenn viele von Euch mitkommen!

Abfahrt von OF-Marktplatz, Wir treffen uns -Pünktlichkeit ist wichtig- an der S-Bahn um 8:36 h.
Abfahrt von Hauptbahnhof Frankfurt um 9:06 h, Gleis 12, Ankunft Heidelberg Hbf. 10.37 h.
Kosten für Gruppenfahrt pro Person hin und zurück € 10,-
Anmeldung für Gruppenfahrkarte bei DFV-Hessen:
Monika Krotter-Hartmann, mkh@freidenker.de, Tel: 0162 2821500
Oder Anreise: mit PKW: Tiefgarage am Karlsplatz
Nahverkehr: Vom Heidelberg Hbf mit Bus 33 (Richtung Ziegelhausen) halbstündlich um 15 und 45 nach, spätestens jedoch um 11.15 h – Ausstieg HD-Rathaus/Bergbahn um 11.30h.

Konzert IMAM BAILDI am 13.05.2013 – Einladung im Rahmen des 25-j. Jubiläums des Kultur Forum e.V. Frankfurt am Main

Fünfundzwanzig Jahre Kultur – Forum e.V. Frankfurt a. M.

1989 – 2014 „Unbekanntes Griechenland – Europa im Wandel“
Die Gründungsversammlung für das Kultur-Forum e.V. Frankfurt a.M. fand im Oktober 1988 statt, im November 1989 wurde der Verein offiziell anerkannt.

Liebe Freunde,
liebe Forum-Mitglieder,
Griechenland nicht auf folkloristische, ökonomische oder gastronomische Fragen zu reduzieren, war u.a. all den Jahren das Anliegen unseres Vereins.
Die treibende Kraft unseres Engagements, dass Kultur auf europäischer und auf lokaler Ebene eher Vielfalt, Auseinandersetzung und Kreativität bedeutet, wiederspiegelt sich in die Thematik unserer Veranstaltungsreihen.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens beginnen wir unsere Jubiläumspräsentationen mit einem Konzert der Gruppe IMAM BAILDI am 13.05.2013. Diese Musikinitiative lädt ein zu erfahren, wie Vitalität von Kultur des südöstlichen Mittelmeer-Raumes als Schmelztiegel für ästhetische und gastronomische Innovation zu erleben ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kultur Forum e.V. Frankfurt am Main
Der Vorstand Konzert IMAM BAILDI am 13.05.2013 – Einladung im Rahmen des 25-j. Jubiläums des Kultur Forum e.V. Frankfurt am Main weiterlesen

1933: Faschisten machen dem Freien Denken ein Ende – 80. Jahrestag des Verbots des DFV

Von der faschistischen Konterrevolution vor 80 Jahren sind einige Daten geläufig: Hitlers Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar, Reichstagsbrand am 27. Februar und „Reichstagsbrandverordnung“ vom 28. Februar, Verhaftung Ernst Thälmanns und erstes KZ am 3. März, Ermächtigungsgesetz am 24. März, Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. Mai, Bücherverbrennung am 10. Mai.
Weniger bekannt: die Verhaftung des Freidenker-Vorsitzenden Max Sievers Anfang März, der Sturm der SA auf die Freidenker-Zentrale in Berlin am 17. März, verbunden mit Tätigkeitsverbot und dem Raub des DFV-Vermögens, die erste Ausbürgerungsliste vom 25. August, auf der Max Sievers neben Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Wilhelm Pieck, Philipp Scheidemann, Rudolf Breitscheid und Kurt Tucholsky stand.

Der Freidenker-Vorsitzende Klaus Hartmann informiert über den faschistischen Terror gegen die Freidenker, über Exil, Widerstandsarbeit und die Ermordung seines Vorgängers, und wie der Rechtsstaat nach 1945 damit umging.

Montag, 22.04.2013, 20 Uhr, Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main
Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Freidenker Verband (DFV)

Bedeutung Syriens im Mittleren Osten und westliche Interessen. Montag, 25.03.2013 um 20 Uhr.

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld

“In Mali kämpft der Westen gegen Al Kaida, in Syrien paktiert er mit dem Netzwerk. Es ist Zeit für eine Kurskorrektur. Der Westen muss diesen zynischen Pakt mit den Terroristen beenden.” (Jürgen Todenhöfer, CDU, am 30.01.2013 “Die Terror-Zyniker” im Kölner Stadt-Anzeiger).
Karin Leukefeld berichtet seit 2005 aus Syrien, wo sie seit 2010 offiziell als Korrespondentin des Neuen Deutschland akkreditiert ist. Das verspricht Informationen “aus erster Hand”. Bedeutung Syriens im Mittleren Osten und westliche Interessen. Montag, 25.03.2013 um 20 Uhr. weiterlesen

Freidenker 2018