1933: Faschisten machen dem Freien Denken ein Ende – 80. Jahrestag des Verbots des DFV

Von der faschistischen Konterrevolution vor 80 Jahren sind einige Daten geläufig: Hitlers Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar, Reichstagsbrand am 27. Februar und „Reichstagsbrandverordnung“ vom 28. Februar, Verhaftung Ernst Thälmanns und erstes KZ am 3. März, Ermächtigungsgesetz am 24. März, Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. Mai, Bücherverbrennung am 10. Mai.
Weniger bekannt: die Verhaftung des Freidenker-Vorsitzenden Max Sievers Anfang März, der Sturm der SA auf die Freidenker-Zentrale in Berlin am 17. März, verbunden mit Tätigkeitsverbot und dem Raub des DFV-Vermögens, die erste Ausbürgerungsliste vom 25. August, auf der Max Sievers neben Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Wilhelm Pieck, Philipp Scheidemann, Rudolf Breitscheid und Kurt Tucholsky stand.

Der Freidenker-Vorsitzende Klaus Hartmann informiert über den faschistischen Terror gegen die Freidenker, über Exil, Widerstandsarbeit und die Ermordung seines Vorgängers, und wie der Rechtsstaat nach 1945 damit umging.

Montag, 22.04.2013, 20 Uhr, Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main
Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Freidenker Verband (DFV)

Bedeutung Syriens im Mittleren Osten und westliche Interessen. Montag, 25.03.2013 um 20 Uhr.

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld

„In Mali kämpft der Westen gegen Al Kaida, in Syrien paktiert er mit dem Netzwerk. Es ist Zeit für eine Kurskorrektur. Der Westen muss diesen zynischen Pakt mit den Terroristen beenden.“ (Jürgen Todenhöfer, CDU, am 30.01.2013 „Die Terror-Zyniker“ im Kölner Stadt-Anzeiger).
Karin Leukefeld berichtet seit 2005 aus Syrien, wo sie seit 2010 offiziell als Korrespondentin des Neuen Deutschland akkreditiert ist. Das verspricht Informationen „aus erster Hand“. Bedeutung Syriens im Mittleren Osten und westliche Interessen. Montag, 25.03.2013 um 20 Uhr. weiterlesen

Trauer um Hugo Chavez

Am 5. März 2013 ist der Präsident der Bolivarischen Republik Venezuela, Hugo Chavez Frias, verstorben.

Wir, Mitglieder und Freunde der Venezuela-Soli Frankfurt, des Deutschen Freidenker Verbandes, der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, der Latinoamerika Popular, der SDAJ Hessen und des Frankfurter Solidaritätskomitees für Syrien möchten unserer Trauer um Comandante Hugo Chavez und unserer Solidarität mit dem bolivarischen Prozeß sichtbar Ausdruck verleihen. Alle, die dies unterstützen, sind eingeladen, sich uns anzuschließen am Donnerstag, dem 7. März zwischen 17.30 und 18.00 Uhr vor dem Generalkonsulat der Bolivarischen Republik Venezuela in der Eschersheimer Landstraße 19 in Frankfurt am Main Blumen und Kerzen niederzulegen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich im Konsulat in das Kondolenzbuch einzutragen.

Liebe Mittrauernde,
die Möglichkeit, sich im Venezuelanischen Generalkonsulat in das Kondolenzbuch einzutragen, besteht noch heute bis 14:00 Uhr und am kommenden Montag, 11.03.2013, zwischen 12:30 – 15:30 Uhr.

Buchenwald – 68. Jahrestag der Selbstbefreiung. Gedenktag am 14. April 2013

Buchenwald - Aufruf-zum-Gedenktag-2013In Erinnerung an den opferreichen Kampf der Antifaschistinnen und Antifaschisten sowie die Lehren aus dem organisierten internationalen Widerstand der politischen Häftlinge im Konzentrationslager Buchenwald demonstrieren wir am 14. April 2013

  • für sozialen Fortschritt und eine solidarische Gesellschaft!
  • gegen Fremdenhass und faschistische Aufmärsche!

Buchenwald – 68. Jahrestag der Selbstbefreiung. Gedenktag am 14. April 2013 weiterlesen

Filmvorführung "Syrisches Tagebuch" im Club Voltaire

Filmvorführung mit anschließender Diskussion „Syrisches Tagebuch“ – Die andere Berichterstattung über Syrien, am kommenden Sonntag, 10.03.2013 um 19:00 Uhr im Club Voltaire

Das russische Filmteam um die Journalistin Anastasia Popowa berichtet von ihrem gefährlichen siebenmonatigen Aufenthalt in Syrien, wo ein verheerender Bürgerkrieg zwischen staatlichen Kräften und Aufständischen stattfindet – letztere mit massiver Unterstützung aus dem Ausland. Das größte Leid muss – wie immer – die Zivilbevölkerung tragen. Die Journalisten haben sich in die vorderste Kampfzone gewagt und kommen in ihrem Bericht zu einer Parteinahme für das Regime.

Veranstalter: Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

16.03.13 "2 Jahre NATO- und Al-Qaida-Aggression — Syrien hält stand!" Demonstration in FFM

Wir Freidenker unterstützen die Arbeit des Frankfurter Solidaritätskomitees für Syrien und möchten auch im Namen unserer Organisation zu der Kundgebung in Frankfurt am 16.03.13 aufrufen. Nachfolgend der Aufruf des Komitees in Wort und Bild.

DEMONSTRATION
„2 Jahre NATO- und Al-Qaida-Aggression — Syrien hält stand!“

Demo 16.3.13 Ffm

Am 16. März 2013 wollen Anhänger der „Syrischen Opposition“ den 2. Jahrestag des Beginns des blutigen „Aufstands gegen den Syrischen Präsidenten“ „feiern“.
Das Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien ruft alle friedliebenden Menschen, alle Gegner religiöser Intoleranz, alle Verteidiger des Selbstbestimmungsrechts der Völker, alle Feinde des NATO-Imperialismus und alle Antifaschisten dazu auf, diesen verlogenen und zynischen imperialistischen Marionetten an diesem Tag nicht die Straße zu überlassen und sich an der Demonstration unter dem Motto „2 Jahre NATO- und Al-Qaida-Aggression — Syrien hält stand!“ zu beteiligen. 16.03.13 "2 Jahre NATO- und Al-Qaida-Aggression — Syrien hält stand!" Demonstration in FFM weiterlesen

Los gehts …

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite. In naher Zukunft werden wir unsere bisherige Webseite durch diese neue Webseite ersetzen. Bis dahin muss aber noch etwas Inhalt folgen …

Unsere alte Webseite erreicht Ihr über folgenden Hyperlink.

Für Eure Fragen sind wird erreichbar über die E-Mail-Adresse dfv-hessen@freidenker.org