Archiv der Kategorie: Linker Liedersommer 2015

Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (1)

Linkes Liedgut … aus der Zeit gefallen?

Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015

 

Blick auf den Hunsrück - Foto: © 2015 by SchattenblickFoto: © 2015 by Schattenblick

Franz Josef Degenhardt (2011), Diethart Kerbs (2013), Rolf Schwendter (2013), Walter Mossmann (2015), Arno Klönne (2015) – innerhalb weniger Jahre sind wichtige Akteure der in der Aufbruchstimmung der 1960er Jahre für die BRD tonangebenden Liederfestivals verstorben, die auf der im Hunsrück gelegenen Burg Waldeck stattfanden. Die Zeitzeugen dieses Kapitels linker Kultur- und Bewegungsgeschichte werden rarer, und die Brüche in der Kontinuität des immer notwendiger werdenden sozialen Kampfes klaffen weiter auf. Hier geht es nicht um das nostalgische Abfeiern in der Rückschau zusehends verklärter Zeiten, sondern die nach wie vor unabgegoltene Frage nach der Überwindung von Ausbeutung und Unterdrückung, von Krieg und Kapitalismus harrt ihrer Präzisierung und Konkretisierung.
Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (1) weiterlesen

Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (2)

Alte Fronten, neue Bruchlinien

Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015

Auf Mehrheiten zu setzen und dabei den Boden unter den Füßen zu verlieren kann als Wesensmerkmal reformistischer Entwicklungen in der revolutionären Linken bezeichnet werden. Dem Wellenschlag herrschender Interessen zu folgen und unter dem Horizont des vermeintlich Machbaren einen Platz zu finden, an dem der Restbestand sozialer Emanzipation in bescheidenen Portionen eher verwaltet denn verwirklicht wird, ist insbesondere Sozialdemokraten nicht fremd. Daß dabei manch einträglicher, das eigene Überleben sichernder und den sozialen Status aufwertender Posten abfällt, beschleunigt die Fahrt ins Tal preisgegebener Positionen und handelsüblicher Konsense. Die neoliberale Sachzwanglogik mutiert zur Doktrin des kleineren Übels, und an die Stelle des Ausgangspunktes, die Herrschaft des Menschen über den Menschen zu beenden, tritt der die Erfolgslogik gesellschaftlicher Gewinner adaptierende Wunsch, durch das Ausloten des größten gemeinsamen Nenners die Voraussetzungen dafür zu schaffen, die Kommandohöhen in Staat und Gesellschaft zu erobern.

Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (2) weiterlesen

Burg Waldeck – Tief verwurzelt, hoch im Blatt …

Workshop über Violeta Parra mit Daniel Osorio

Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015

 

Wer war Violeta Parra? Wollte man diese Frage umfassend beantworten, stieße man auf einen außergewöhnlichen Menschen, dessen Leben und künstlerisches Schaffen so viele Facetten aufscheinen läßt, daß ein Ende des Forschens mit jeder neuen Entdeckung in immer weitere Ferne rückt. Daniel Osorio, der ihr Werk und Wirken auf dem Linken Liedersommer in einem Workshop thematisierte, stellte die Frage aufgrund seiner eigenen lebensgeschichtlichen Auseinandersetzung mit ihrer Musik offensichtlich anders: Was Violeta Parra ihn lehrt, auf welche Weise sie ihn inspiriert, und warum er seine musikalische Ausbildung nicht fortsetzen kann, ohne ihren Namen zu nennen und ihr zu danken, macht ihre Geschichte in gewisser Weise zu seiner.

Mit Einspielungen historischer Filmaufnahmen und Bilder, dokumentarischen Büchern, Gedichtbänden und Textauszügen, Erläuterungen zu ihren Kompositionen und Instrumenten, nicht zuletzt aber seinen vorgetragenen Interpretationen ihrer Lieder verwob der Referent viele Fäden zu einer bemerkenswerten Präsenz dieser Künstlerin. Wie sie das alles geschafft habe, war eine seiner zentralen Fragen, die zu ihrer lebenslangen Auseinandersetzung mit den herrschenden Verhältnissen und der unablässigen Weiterentwicklung ihrer vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen führt.

 

Historische Schwarz-Weiß-Aufnahme - Foto: Revista Argentina
Violeta Parra

Foto: Revista Argentina „Panorama“ –
http://www.magicasruinas.com.ar/revdesto016.htm 2. August 1973

Burg Waldeck – Tief verwurzelt, hoch im Blatt … weiterlesen

Erinnert euch, langt zu … Diether Dehm im Gespräch

Traditionspflege mit ZukunftsaussichtenLinker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015

Diether Dehm ist promovierter Pädagoge, Liedermacher und war, bis er 2005 für die Partei Die Linke in den Bundestag einzog, auch als Musikmanager tätig. In jungen Jahren bereits auf den legendären Burg-Waldeck-Festivals der 1960er vertreten trug Dehm auf dem Sechsten Linken Liedersommer im Rahmen einer sonntäglichen Matinee, die dem 70. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg gewidmet war, politische Songs unter anderem aus dem Werk Hanns Eislers und Bertolt Brechts vor.

Unter dem Titel „Befreiung von einer bürgerlichen Barbarei“ ging Diether Dehm zwischen den Liedern auf verschiedene Erscheinungsformen des Faschismus ein, nannte Probleme des heutigen Antifaschismus im Sinne einer sprachregulativen Verflachung beim Namen und plädierte für die Rehabilitierung des Antiimperialismusbegriffes zugunsten der Möglichkeit, breite Bündnisse mit einem kleinen gemeinsamen antiimperialistischen, weil demokratischen Nenner bilden zu können. Faschismus sei keine Meinung, sondern ein Verbrechen, das verboten werden müsse, aber es gelte auch, Verbrechen des Neoliberalismus mit dem scharfen Schwert des Rechtsstaats zu ahnden.

Erinnert euch, langt zu … Diether Dehm im Gespräch weiterlesen

Rationalisierungsdruck und Gegenwehr bei Amazon

Rationalisierungsdruck und Gegenwehr

Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015

Seit Ende 2013 wird in den deutschen Niederlassungen des Versandhändlers Amazon immer wieder gestreikt. Im Kern geht es darum, daß die Arbeiterinnen und Arbeiter Bezahlung nach den Tarifen des Versandhandels fordern. Es geht aber auch um die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und die Frage, ob und wie detailliert Arbeitsprozesse überwacht werden dürfen. Am Rande des Linken Liedersommers hatte der Schattenblick Gelegenheit, von zwei Gewerkschaftsaktivisten aus der Amazon-Belegschaft in Bad Hersfeld und einem Gewerkschaftsfunktionär mehr über die Austragung des Arbeitskampfes zwischen den Lohnabhängigen und der Unternehmensführung in Erfahrung zu bringen.

 

Foto: © 2015 by Schattenblick
Gesprächsrunde auf dem Linken Liedersommer

Foto: © 2015 by Schattenblick

Schattenblick (SB): Könntet ihr euch bitte vorstellen und eure Funktion im Rahmen des Streiks umreißen?
Rationalisierungsdruck und Gegenwehr bei Amazon weiterlesen