Corona – Ein Geschenk des Himmels für die Finanzelite

Wir übernehmen hier den Kommentar von Rainer Rupp vom 2. Oktober 2020 auf der Seite von KenFM.     Nicht nur in Deutschland, sondern auch in der EU und in den USA erschrecken aktuell die mächtigen Entscheider wieder die Bevölkerung mit neuen Hiobsbotschaften über eine zweite Corona-Welle. „Weltweit eine Million COVID-19 Todesfälle“ lauteten die Balkenüberschriften in den letzten Tagen. Weltweit seien inzwischen 33 Millionen Menschen infiziert. Global erreichte die Zahl der neuen, positiv getesteten Fälle mit 277.937 neue Höchststände. Täglich

Weiterlesen

Freidenker auf dem Antikriegstag am 1. September 2020 in Frankfurt am Main

Während des diesjährigen Antikriegstages in Frankfurt am Main beteiligten sich Genossinnen und Genossen des Deutschen Freidenker-Verbandes in bemerkenswerter Anzahl an der vom Frankfurter DGB initiierten Kundgebung und Demonstration. Die Losung auf dem Banner der Freidenker lautete: „Frieden mit Russland statt weiter in den 3. Weltkrieg! Deutschland: Raus aus der NATO! NATO: Raus aus Deutschland!“ „Flankiert“ wurde die Gruppe der Freidenker von den Nationalfahnen Belarus, Palästinas und Syriens als Symbol der konsequent antiimperialistischen und antimilitaristischen Grundhaltung des Freidenker-Verbandes. Diese eindeutige Positionierung

Weiterlesen

„Eiserner Wolf“ in Litauen: Übt Nato Russland-Abschreckung im Namen von faschistischem Kampfbund?

übernommen von Liudmila Kotlyarova via SputnikNews In der litauischen Stadt Pabrade läuft seit Montag die aktive Phase der Militärübungen „Eiserner Wolf 2019 – II“. Neben zehn Nato-Partnern Litauens ist auch Deutschland dabei. Nichts Besonderes, wenn man nicht mitbekommt, dass eine litauische faschistische bewaffnete Gruppe in den 30er Jahren genauso hieß. Ein Zufall? „Ich vermute einfach, dass man seitens dieser hervorragenden Verbündeten der so gemeinten Wertegemeinschaft Nato doch so hemmungslos ist, dass man diese historisch skandalöse Anzüglichkeit bewusst gewählt hat“, kommentiert

Weiterlesen

Johanna Arndt am 25. September in Darmstadt

Ich schreibe, um zu leben Gefängnisbriefe, Betrachtungen und Lieder Mittwoch, 25.09.2019 Beginn: 19.30 Bessunger Knabenschule Ludwighöhstr. 42 Darmstadt Mit Johanna Arndt, Anna von Rohden und Nicolas Miquea   Johanna Arndt absolvierte ihr Studium an der Hanns-Eisler Musikhochschule in Berlin. Sie machte ihren Soloabschluss als Chanson- und Musicalinterpretin und beendete ihr Studium als Gesangspädagogin. Sie belegte bei Gisela May Interpretationskurse. Engagements als Solistin des Staatlichen Folkloreensembles der DDR und des Zentralen Orchesters der NVA ließen nicht lange auf sich warten. Es

Weiterlesen
1 2 3 13