Eine Burg und linke Lieder – Die Kunst zu treffen

Workshop “Kunst als Waffe” am 22. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Aus der Ausstellung “Kultur und Widerstand von 1967 bis heute” [1] Foto: 2013 by Schattenblick Beim diesjährigen Linken Liedersommer vom 21. bis 23. Juni auf Burg Waldeck zielte der Workshop “Kunst als Waffe” thematisch geradewegs ins Schwarze jener Frage, die politische Künstler und zwangsläufig auch die sich der Kunst bedienende Politik seit jeher beschäftigt hat. Kann man Menschen mit künstlerischen Mitteln im emanzipatorischen Sinn zum Aufbegehren gegen die

Weiterlesen

Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (1)

Linkes Liedgut … aus der Zeit gefallen? Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015   Foto: © 2015 by Schattenblick Franz Josef Degenhardt (2011), Diethart Kerbs (2013), Rolf Schwendter (2013), Walter Mossmann (2015), Arno Klönne (2015) – innerhalb weniger Jahre sind wichtige Akteure der in der Aufbruchstimmung der 1960er Jahre für die BRD tonangebenden Liederfestivals verstorben, die auf der im Hunsrück gelegenen Burg Waldeck stattfanden. Die Zeitzeugen dieses Kapitels linker Kultur- und Bewegungsgeschichte werden rarer, und

Weiterlesen

Burg Waldeck – Wurzeln im Wind … (2)

Alte Fronten, neue Bruchlinien Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015 Auf Mehrheiten zu setzen und dabei den Boden unter den Füßen zu verlieren kann als Wesensmerkmal reformistischer Entwicklungen in der revolutionären Linken bezeichnet werden. Dem Wellenschlag herrschender Interessen zu folgen und unter dem Horizont des vermeintlich Machbaren einen Platz zu finden, an dem der Restbestand sozialer Emanzipation in bescheidenen Portionen eher verwaltet denn verwirklicht wird, ist insbesondere Sozialdemokraten nicht fremd. Daß dabei manch einträglicher, das

Weiterlesen

Burg Waldeck – Tief verwurzelt, hoch im Blatt …

Workshop über Violeta Parra mit Daniel Osorio Linker Liedersommer auf Burg Waldeck vom 19. bis 21. Juni 2015   Wer war Violeta Parra? Wollte man diese Frage umfassend beantworten, stieße man auf einen außergewöhnlichen Menschen, dessen Leben und künstlerisches Schaffen so viele Facetten aufscheinen läßt, daß ein Ende des Forschens mit jeder neuen Entdeckung in immer weitere Ferne rückt. Daniel Osorio, der ihr Werk und Wirken auf dem Linken Liedersommer in einem Workshop thematisierte, stellte die Frage aufgrund seiner eigenen

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – Nieder und Lagen und Blicke voran, Kai Degenhardt im Gespräch

Interview mit Kai Degenhardt am 21. Juni 2013 auf Burg Waldeck Der Musiker Kai Degenhardt ist mit zahlreichen Auftritten und bislang fünf CD-Veröffentlichungen fester Bestandteil der deutschsprachigen Liedermacherszene. Seit 1987 hat er die Produktionen seines 2011 verstorbenen Vaters Franz Josef Degenhardt an der Gitarre und als Arrangeur maßgeblich mitgeprägt. In der Sozialistischen Wochenzeitung UZ hat sich Kai Degenhardt kritisch mit zeitgenössischen Entwicklungen der internationalen Musikkultur auseinandergesetzt. Beim diesjährigen Linken Liedersommer auf Burg Waldeck, an dem der Musiker mit einem Workshop

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – Zeitenwenden, Brückenköpfe, Dr. Seltsam und Detlev K. im Gespräch

Kücheninterview am 22. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Der Autor und Moderator Dr. Seltsam gehört zu den Begründern der Berliner Lesebühnen und Mix-Kultur-Shows. Seit über zwanzig Jahren hat er neben seinen originellen Demoauftritten immer neue Showformate geschaffen. In “Dr. Seltsams Wochenschau” geht es um Ökonomie und Antifaschismus, politische Justiz, Kriege, Krise, Kommunismus, Hartz-IV, Miete und die Allerärmsten Berlins. Zahlreiche Kabarettisten, Musiker, Sänger, Autoren und andere interessante Zeitgenossen waren bereits bei ihm zu Gast. Detlev K. feierte im vorigen Jahr

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – Nicht weichen, sondern Analyse, Klaus Hartmann im Gespräch

Interview mit Klaus Hartmann am 22. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Klaus Hartmann ist Vorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes e. V. (DFV) und begleitete den Linken Liedersommer 2013 auf Burg Waldeck mit mehreren programmatischen Reden. Am Rande dieser Veranstaltung des politischen Liedes beantwortete Hartmann dem Schattenblick einige Fragen zur kulturellen und politischen Ausrichtung der Freidenker-Bewegung. Klaus Hartmann Foto: © 2013 by Schattenblick SB: Herr Hartmann, inwiefern ist der Deutsche Freidenker-Verband mit der Organisation des Linken Liedersommers beschäftigt?

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – Liederparadies im Schatten, Gina und Frauke Pietsch im Gespräch

Interview mit Gina und Frauke Pietsch am 23. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Die Sängerin und Schauspielerin Gina Pietsch blickt auf eine langjährige Karriere als Bühnenstar sowie Solistin in zahlreichen Radio- und Fernsehproduktionen der DDR zurück. Nach einem Studium der Germanistik und Musik an der Karl-Marx-Universität Leipzig lernte sie Chanson bei Gisela May an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” in Berlin und absolvierte das Fach Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin. Bis heute unterrichtet

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – Genius verkannt, Uli Holzhausen und Matthias Leßmeister im Gespräch

Großer deutscher Lyriker Franz Josef Degenhardt Interview am 22. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Uli Holzhausen wurde in den 60er Jahren von den legendären Festivals auf der Burg Waldeck im Hunsrück politisch und musikalisch wesentlich beeinflußt. Zuerst mit internationalen Folksongs und später zunehmend mit deutschsprachigen Liedern gab er regelmäßig Konzerte. Er gründete den Mainzer Folksinging Club, in dem viele Folk-Konzerte stattfanden. Aus dieser Erfahrung heraus veranstaltete er ab 1972 die ersten Ingelheimer Folkfestivals. Drei Jahre später war er Mitbegründer

Weiterlesen

Eine Burg und linke Lieder – … leiser geworden, Rainer Johanterwage im Gespräch

“Heute ist diese Angst wieder da …” Interview am 22. Juni 2013 auf Burg Waldeck   Beim 5. Linken Liedersommer, der vom 21. bis 23. Juni auf Burg Waldeck stattfand, berichtete Rainer Johanterwage als Teilnehmer des Workshops “Kunst als Waffe” von seiner langjährigen Arbeit in einem Betrieb der Möbelindustrie. Er schilderte die gravierenden Veränderungen zu Lasten der Beschäftigten in dieser Branche wie auch die daraus resultierenden Hindernisse, die einer engagierten Interessenvertretung im Wege stehen. Nach dem Workshop beantwortete er dem

Weiterlesen
1 2 3